Arthritis, Neurodermitis in den Händen

Eine Spezial-Wärmebehandlungen mit Paraffin-Wachs ist sehr angenehm und wirkt lindernd.
Die Hände werden in einen speziellen Paraffin-Erwärmer für etwa 4 bis 5 Minuten  gelegt. Das flüssige Paraffin-Wachs, das auf 45 bis 50 Grad erhitzt wird ummantelt die Hände.

Mehrmaliges Eintauchen erzeugt eine isolierende Schicht. Anschließend werden die Hände mit Tüchern für etwa 15 Minuten eingeschlagen. Diese intensive Form der Wärmetherapie eignet sich bei starken Gelenkabnützungen der Finger- und Handgelenke. Es verleiht trockener Haut Feuchtigkeit und macht sie geschmeidig. Das Paraffinhandbad lindert Reizzustände und hilft rissiger und spröder Haut sich wieder zu glätten. Es gibt nichts besseres für die Pflege der Haut.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.