Fersenrisse oder Schrunden können schmerzhaft sein!

Haben Sie Probleme mit Fersenrisse – Schrunden?

Fersenrisse, die sogenannten Schrunden sind tiefe Einriss der Haut. In der Fachsprache werden diese Risse auch als Rhagaden bezeichnet. Rhagaden sind spaltförmig, relativ schmal und durchziehen alle Hautschichten. Die Haut an den Fußsohlen ist etwa drei- bis viermal dicker als die durchschnittliche Körperhaut. Damit ist sie stark genug, um die Belastung von circa 3,5 Millionen Schritten pro Jahr auszuhalten. Besonders die Ferse ist für diese schwierige Aufgabe gewappnet – sie ist der erste Teil des Fußes, der beim Gehen bzw. Laufen auf den Boden auftrifft. Besonders schmerzhaft wird es, wenn ein Fersenriss entsteht.
Ein Fersenriss äußert sich meist sehr unangenehm und schmerzhaft. Die Haut an den Fersen ist trocken und rissig. Nach einiger Zeit entsteht ein Juckreiz und sogar Entzündungen können folgen. Durch den Riss in der oberen Hautschicht entsteht ein perfekter Eintrittspunkt für diverse Bakterien. Ernsthafte Hauterkrankungen und Infektionen können die Folge sein.

Was können Sie tut?GEHWOL med Schrunden-Salbe

Kontaktieren Sie mich, ich werde Ihnen einen individuellen Behandlungsplan erstellen.

Die empfindliche Haut am Fuß sollte regelmäßig mit feuchtigkeitsspendenden Salben wie die GEWOHL med. Schrunden-Salbe eingecremt werden, um die natürliche Feuchthaltefähigkeit der Haut zu unterstützen. Besonders bei trockener Luft ist diese Pflegemaßnahme unabdingbar. Bei regelmäßiger Anwendung erhält die Haut ihre natürliche Elastizität und Widerstandskraft zurück. Auch die Wahl des richtigen Schuhwerks ist entscheidend. Zu kleine oder zu große Schuhe sorgen für eine übermäßige Reibung am Fuß. Geschlossene Schuhe sollten außerdem nie ohne Socken getragen werden, da diese die direkte Reibung der Haut am Schuh abfangen.